Sehen im Alter

Gutes Sehen ist nicht selbstverständlich

Viele Menschen erkennen mit zunehmendem Alter, dass die Brille nicht mehr alle vorhandenen Sehbeeinträchtigungen ausgleichen kann. Sie fühlen sich unangenehm von der Sonne und Autolichtern oder anderen Lichtquellen geblendet, beim Treppengehen oder Zeitungslesen ist die Beleuchtung nicht mehr ausreichend oder die Anpassung des Auges bei Hell-Dunkel-Wechsel in Unterführungen dauert länger und sie fühlen sich unsicher in der Dämmerung. Andere haben ein zunehmend verschwommenes Sehen oder einen Fleck im Zentralen Sehen, was das Lesen und das Erkennen von Gesichtern erschwert. Es gibt viele Gründe, warum gutes Sehen keine Selbstverständlichkeit ist.

Angebote rund um das Thema Seheinschränkungen

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Angebote der Nikolauspflege vorstellen, die sich an ältere Menschen mit Seheinschränkungen richten. Hier finden Sie Informationen über optische und technische Hilfsmittel, Hilfen im Alltag, Schulungen und Trainings, zum Beispiel für mehr Mobilität, und Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema Seheinschränkung.

Wenn die Brille nicht mehr ausreicht ...

Das NIKOSehzentrum der Nikolauspflege in Stuttgart ist auf die Beratung und Hilfsmittel-versorgung von Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen spezialisiert. Wenn Sie eine kompetente Einzelberatung im Reha-Fachgeschäft wünschen, vereinbaren Sie bitte zuvor unbedingt einen persönlichen Termin unter Tel. (0711) 65 64 - 865.

Öffnungszeiten 

Montag bis Freitag 9:30 – 12:00
und 13:00 – 17:00 Uhr